Wasserzähler werden abgelesen

Bitte Wasseruhren frei zugänglich halten.

Vom 23. November bis zum 31. Dezember 2020 werden die Wasserzähler abgelesen, um die Wasser- und Abwassergebühren 2020 abrechnen zu können. Aufgrund der Corona-Pandemie bitten wir Sie, in diesem Jahr verstärkt von den Möglichkeiten der Zählerstandmeldung per Internet, Telefon und E-Mail Gebrauch zu machen, um so wenig Kontakt wie möglich mit den Ablesern zu haben. Für alle, die keine Möglichkeit haben, den Zählerstand zu melden, bitten wir alle Hausbesitzer die Wasserzähler zugänglich zu machen, damit sie problemlos und zügig abgelesen werden können. Die Ablesung erfolgt auch in den Abendstunden und am Wochenende, da viele Hausbewohner tagsüber nicht erreichbar sind. Wir bitten hier um Ihr Verständnis.Sie können uns Ihren Zählerstand über die oben aufgeführten Möglichkeiten ab dem 23. November 2020 übermitteln.Den Link für die Meldung über unsere Homepage finden Sie auf der     
Startseite unserer Internetadresse www.niedereschach.de ->
Zählerstandmeldung der Wasseruhr
 Werden Sie zur Ablesezeit nicht angetroffen, erhalten Sie vom Ableser den Hinweis, einen Termin zu vereinbaren oder selbst abzulesen. Auf diesen Hinweiszetteln ersehen Sie die Telefonnummer und E-Mail des jeweiligen für Sie zuständigen Ablesers. Diese Adressen können Sie ebenfalls zur Zählerstandmitteilung nutzen.Noch ein wichtiger Hinweis: Bitte beachten Sie bei Ihrer Zählerstandmeldung, dass die Hauptzähler keine Nachkommastellen haben, sondern immer volle Werte anzeigen. Bei Hausbesitzern, die sich nicht melden, wird der Zählerstand geschätzt. 
Zur Ablesung beauftragt wurden:
Herr Patrick Emminger        für Niedereschach (linke Bergseite-Richtung Dauchingen)
Herr Walter Reich                 für Niedereschach (rechte Bergseite-Öschle)
Frau Josephin Link  für Kappel
Frau Simone Bantle für Fischbach und Schabenhausen