Heckenpflege: Wichtig - aber richtig!

Wir bitten um Beachtung

Die untere Naturschutzbehörde weist Hobbygärtner

darauf hin, dass umfangreiche Heckenschnitte nur noch bis Ende

Februar möglich sind. Zwischen 1. März und 30. September verbieten es

die Regelungen des Bundesnaturschutzgesetzes Hecken, Gebüsche sowie

Röhricht- und Schilfbestände in Siedlungen und in der freien Landschaft zu

roden, stark zu schneiden oder zu zerstören. Wer das Verbot missachtet,

begeht eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld geahndet werden

kann.

Da die Hecken einen wichtigen Lebensraum für brütende Vögel, kleine Tiere

(Igel) und Insekten darstellen, sind Beeinträchtigungen dieser Habitate

bis im Herbst auszuschließen.

Von dem Verbot sind selbstverständlich Pflegeschnitte ausgenommen.

Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Landratsamtes

Schwarzwald-Baar-Kreis unter www.lrasbk.de auf der Seite des Baurechts- und

Naturschutzamtes unter der Rubrik „Tipps der Naturschutzbehörde“.

Weitere Informationen gibt es unter Telefon: 07721/913-7604.